Pre-Roll Ads

Pre-Roll Werbespots: Videos mit hoher Aufmerksamkeit

Pre-Roll

Pre-Roll sind klassische Werbespots, die vor den eigentlichen Videoinhalten geschalten werden und so eine hohe Aufmerksamkeit beim Nutzer erzeugen.

Je nachdem, wo und mit welcher Länge die Pre-Roll Ads ausgespielt werden, kann der Nutzende den Spot wegklicken, nach einem Countdown wegklicken oder diesen bis zum Ende ansehen. Ziel ist es natürlich, dass der Pre-Roll Spot so gestaltet ist, dass die Nutzenden unterhalten werden und die Anzeige gar nicht wegklicken möchten.

Pre-Roll Spots bieten dem Werbetreibenden die Möglichkeit, dass die Zielgruppe wahrscheinlich interessiert ist, sich eine kurze Anzeige anzusehen, um dann zu dem Inhalt zu gelangen, den sie sehen möchte. Die Nutzenden warten auf den bestimmten Inhalt, daher besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sie die im Voraus geschaltene Anzeige zumindest einige Sekunden lang ansehen, wenn nicht sogar vollständig.

Wo können Pre-Roll Spots platziert werden?

YouTube

Auf YouTube können zwei Arten von Werbeeinspielungen unterschieden werden.

  1. Non-Skippable Video Ads
    Diese Videos können nicht übersprungen werden und haben eine zeitliche Begrenzung, je nach Region 15 oder 20 Sekunden lang. Der Spot wird bis zum Ende abgespielt, bevor das eigentlich YouTube Video startet.
  2. Skippable Video Ads
    Die Skippable Video Ads können nach 5 Sekunden übersprungen werden. Dem User wird dann ein Button eingeblendet, mit welchem dann der eigentliche Video Content gestartet werden kann.

Social Media

Auch auf Social Media Plattformen wie Twitter können Pre-Roll Ads ausgespielt werden. Werbetreibende können ihre Anzeigen dem Video Content auf Twitter vorschalten. Ist die Anzeige länger als 6 Sekunden, erscheint ein Button zum Überspringen des Videos.

Auf welcher Plattform du deine Videos einsetzen möchtest, hängt davon ab, was du mit den Anzeigen erreichen möchtest. Über Plattformen wie YouTube oder im Rahmen von Social Media kannst du ein großes Publikum erreichen und kannst dieses gezielt eingrenzen.

Neben den Pre-Roll Ads gibt es auch noch die sogenannten Mid-Roll und Post-Roll Ads. Erstere unterbrechen mit einer Werbebotschaft ein Video, Post-Roll Ads werden nach dem eigentlichen Video abgespielt.


Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert