mIndex Studie 2016: Ungenutzte SEO-Potenziale deutscher Unternehmen

Ich oute mich als News-Fanatikerin. Ich versuche nie die neusten Neuigkeiten im (Online-) Marketing zu verpassen. Damit mein Email-Posteingang deswegen nicht überstrapaziert wird, habe ich sämtliche News auf feedly.com abonniert. Und genau da ist mir nun die neue mIndex Studie begegnet. Diese will ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten!

Die mIndex Studie von Mindshape kommt zu folgendem Schluss: Deutsche Unternehmen haben Ihre SEO-Tätigkeiten (Suchmaschinenoptimierung) im Vergleich zum Vorjahr verbessert, allerdings besteht in einzelnen Teilbereichen noch großer Nachholbedarf. Doch wo viel falsch läuft, liegt ebenso viel Potenzial!

Die gleiche Studie wurde bereits im Jahr 2015 durchgeführt. Um die Ergebnisse mit denen des Vorjahres vergleichen zu können, wur­den die Webseiten derselben deutschen Un­ter­neh­men (3.513 Unternehmen aus 15 Branchen) ana­ly­siert. Ein wichtiger Bestandteil der Studie ist der mIn­dex. Er stellt den Op­ti­mie­rungs­grad einer Website dar und ermöglicht einen di­rek­ten Ver­gleich zwischen den un­ter­such­ten Web­sites und Bran­chen. Dabei ist 0 der schlechteste und 1 der beste Wert. Der durchschnittliche mIn­dex beträgt für 2016 0,39 – im Vorjahr lag es noch bei 0,37.

Immer mehr Unternehmen verfügen über responsive Websites

Steigen wir aber doch mal genauer in die Studie ein. Vielleicht finden Sie ja Parallelen zum eigenen Unternehmen.

Die untersuchten Webseiten haben sich vor allem in puncto Technik verbessert: Hier stieg der Op­ti­mie­rungs­grad von 0,46 auf 0,50.
Positiv ist aber auch, dass deutlich mehr Unternehmen über eine mobil optimierte (responsive) Web­site verfügen als im Vor­jahr: Prozentual ist der Wert von 15 auf 27 Prozent angestiegen.

Viele von Ihnen wissen das bestimmt: HTML5 ist der aktuelle HTML-Standard. Der mIndex 2016 zeigt, dass es wohl immer eine Zeit lang dauert, bis neue Standards sich etabliert haben. In 2015 nutzten nur 16 Prozent HTML5-Elemente, 2016 bereits knapp 30 Prozent.

Viele grundlegende SEO-Tech­ni­ken wer­den nicht oder nur un­zu­rei­chend genutzt

Leider werden viele SEO-Grundlagen noch immer nicht ge­nutzt. Betrachtet man die Verwendung von Content, der einer der Grundpfeiler für Suchmaschinenmarketing darstellt, so ist die durch­schnitt­li­che Wort­an­zahl auf den untersuchten Webseiten nur ge­ring­fü­gig von 218 auf 223 Wörter ge­stie­gen.

Im Teilbereich Craw­la­bi­li­ty (Grad der Lesbarkeit für die Suchmaschinenrobots) konnte folgendes festgestellt werden: Rund 42 Pro­zent der Un­ter­neh­men ver­fü­gen über keine ro­bots.txt. Fehlt diese Datei wird das Auffinden der Seite für ­die Such­ma­schi­nen stark erschwert. Denn nur derjenige, der die eigenen Inhalte den Such­ma­schi­nen leicht zu­gäng­lich macht, kann auf ein gutes Ranking auf der Ergebnisseite hoffen.

Außerdem nutzen nur 15 Prozent der Websites das ALT-Attribut, um den Suchmaschinen wichtige Hinweise auf den Bildinhalt zu geben.

Auch bei Social Media besteht noch Optimierungspotential

Neben dem Bereich Craw­la­bi­li­ty  besteht auch noch im Teilbereich So­ci­al Media Nachholbedarf. Dieser ist für die Suchmaschinenoptimierung zwar nur untergeordnet von Bedeutung, allerdings darf er nicht komplett vernachlässigt werden. Nur 36 Prozent der Webseiten hatten das eigene Face­book-Pro­fil von der Start­sei­te ver­linkt, das sind zwar noch immer fünf Prozent mehr als im Vorjahr, allerdings be­steht hier noch gro­ßes Po­ten­zi­al.

Insgesamt haben sich die untersuchten Unternehmen aber in den Be­rei­chen Tech­nik, Off­Pa­ge-Op­ti­mie­rung und Con­tent verbessern könnten.

Die Erkenntnisse der Studie zeigen, dass sich in vielen Bereichen leider nur wenig getan hat. Viele Faktoren können mit nur wenig Aufwand nachgebessert werden.

Die voll­stän­di­ge Stu­die fin­den Sie hier.

Haben Sie sich und Ihre Firmenwebsite in den Ergebnissen der Studie wiedergefunden? Falls nicht, umso besser!

Falls Sie sich aber nicht sicher sind, wie Sie SEO-technisch im Netz aufgestellt sind, dann verrät Ihnen unser kostenloser SEO-Check von Fairrank, wie gut Ihre Seite für Google und Co. bereits optimiert ist.

SEO Check


Wie sind sie in Sachen SEO aufgestellt? Liegen Sie im Trend, den die Studie aufzeigt, oder sind Sie Vorreiter? Diskutieren Sie mit!


Hier nochmal die Kerninformationen als Infografik zusammengefasst:

Infografik mIndex 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.