Die Auswirkungen von Google-Algorithmus-Updates auf deine SEO-Strategie

Die fortlaufenden Updates des Google-Algorithmus haben bedeutende Auswirkungen auf die SEO-Strategien von mittelständischen Unternehmen. Eine effektive Anpassung an diese Veränderungen ist entscheidend, um die Sichtbarkeit und Rankings zu verbessern und beizubehalten. In diesem Artikel erfährst du, wie sich die Algorithmus-Updates auf deine SEO auswirken und welche Schritte du unternehmen kannst, um deine Strategie entsprechend anzupassen.

Was sind Google-Algorithmus-Updates?

Die Algorithmen von Google bilden ein hochkomplexes System, das entwickelt wurde, um Informationen aus dem Suchindex abzurufen und unmittelbar die optimalen Ergebnisse für eine Suchanfrage zu liefern. Dabei werden eine Vielzahl von Algorithmen sowie eine breite Palette von Ranking-Faktoren eingesetzt, um Webseiten auf den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) entsprechend ihrer Relevanz zu ordnen.

Verschiedene Algorithmen werden bei den Einstufungen von Inhalten und für die Bewertung von Ergebnissen verwendet. Jeder dieser verschiedenen Algorithmen kann mehrere Aktualisierungen enthalten. Mehrmals pro Jahr werden diese Aktualisierungen veröffentlicht und wirken sich oft auf die Platzierungen von Websites aus, die Funktionen verwenden, auf die sich die Aktualisierung auswirken soll.

Während Unternehmen die SEO betreiben sich mit den Änderungen hinter den Google Kulissen befassen, kann sich der normale Nutzer einfach über ein neues Update für den Algorithmus freuen.

Google Core Updates

Google Core Updates sind spezielle Aktualisierungen, die in der Regel mehrmals jährlich von Google durchgeführt werden. Im Gegensatz zu anderen großen Updates betreffen Core Updates den Kernalgorithmus und nicht einzelne Rankingfaktoren.

Während andere Updates oft einen klar definierten Fokus haben, wie etwa die Einführung eines neuen Rankingfaktors oder einer neuen Technologie, zielen Google Core Updates darauf ab, die allgemeine Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Das Hauptziel von Google ist es, den Nutzern relevantere und vertrauenswürdigere Inhalte zu bieten.

Anstehende Core Updates werden von Google auf Twitter angekündigt. Der Name eines solchen Updates setzt sich immer aus dem Monat und Jahr der Veröffentlichung zusammen, zum Beispiel „May 2022 Core Update“.

Wie oft wird der Algorithmus aktualisiert?

Google hat über die Jahre enorme Fortschritte bei der Verbesserung seiner Algorithmen gemacht. Was einst mit wenigen Updates begann, hat sich zu Tausenden von Änderungen pro Jahr entwickelt. Experten schätzen, dass Google seinen Suchalgorithmus jährlich etwa 500 bis 600 Mal anpasst.

Das zeigt nicht nur, dass Google bestrebt ist, seinen Nutzern die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Es bedeutet auch, dass die bewährten Methoden, mit denen du und andere SEO-Fachleute an der Spitze der SERPs geblieben seid, sich ständig ändern.

Einige Google-Algorithmen sind wohlbekannt und haben einen legendären Status erreicht, da sie erheblichen Einfluss auf die Geschichte der Suchmaschinenoptimierung sowie auf die Rankings und Einnahmen von Websites hatten. Doch die meisten Änderungen sind so gering, dass sie oft unbemerkt bleiben und nur minimale Auswirkungen auf die Suchergebnisseiten (SERP) haben.

Verfolgung des Google-Algorithmus

Für dich als Unternehmer ist es essenziell, Google Algorithmus-Updates im Blick zu behalten. Hier sind einige Gründe, warum das Verfolgen dieser Updates für dein Unternehmen von großer Bedeutung ist:

1. Ranking-Veränderungen verstehen: Google Algorithmus-Updates können dein Website-Ranking erheblich beeinflussen. Wenn du die Updates kennst, kannst du nachvollziehen, warum deine Seite möglicherweise an Positionen gewinnt oder verliert und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

2. SEO-Strategie anpassen: Mit jeder Änderung im Algorithmus können sich auch die Kriterien ändern, nach denen Google Websites bewertet. Durch das Verfolgen der Updates kannst du deine SEO-Strategie kontinuierlich optimieren und sicherstellen, dass deine Website stets den aktuellen Anforderungen entspricht.

3. Wettbewerbsvorteil sichern: Viele Unternehmen reagieren nicht sofort auf Algorithmus-Updates. Wenn du jedoch proaktiv bist und die Änderungen schnell in deine SEO-Strategie integrierst, kannst du dir einen Vorsprung gegenüber deinen Wettbewerbern verschaffen.

4. Qualität und Relevanz steigern: Google hat das Ziel, seinen Nutzern die relevantesten und vertrauenswürdigsten Inhalte zu bieten. Indem du dich an die neuesten Updates anpasst, verbesserst du nicht nur dein Ranking, sondern auch die Qualität und Relevanz deiner Inhalte für deine Zielgruppe.

5. Traffic und Umsatz maximieren: Ein besseres Ranking in den Suchergebnissen bedeutet mehr Sichtbarkeit, mehr Traffic und letztendlich mehr potenzielle Kunden. Indem du die Algorithmus-Updates verfolgst und deine Website entsprechend optimierst, kannst du langfristig deinen Umsatz steigern.

Durch das Verfolgen der Google Algorithmus-Updates bleibst du immer auf dem neuesten Stand und kannst sicherstellen, dass deine SEO-Maßnahmen effektiv bleiben.

Möglichkeiten zum Nachverfolgen der Updates

Für dich als Unternehmer ist es entscheidend, Google-Algorithmus-Updates im Auge zu behalten. Hier sind effektive Methoden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben:

  • Traffic und Analysen deiner Website überprüfen: Wenn du einen plötzlichen Rückgang des Traffics oder des Engagements bemerkst, könnte ein Google-Algorithmus-Update der Grund dafür sein.
  • Google Search Console nutzen: Google sendet manchmal Benachrichtigungen über die Search Console, wenn deine Website von einem Algorithmus-Update betroffen ist.
  • SEO-Foren und Nachrichtenseiten verfolgen: In Online-Foren und auf SEO-Nachrichtenseiten wird oft über aktuelle Google-Algorithmus-Updates diskutiert. Hier kannst du wertvolle Informationen finden, die Deine Website betreffen könnten.
  • Google Ads-Kampagnen überprüfen: Wenn deine Google Ads-Kampagnen plötzlich weniger effektiv sind, kann ein Algorithmus-Update dahinterstecken.

Um das Ranking deiner Website bei Google zu verbessern, musst du verstehen, welche Faktoren für eine gute Nutzererfahrung wichtig sind. Indem du diese Faktoren optimierst, kannst du auch dein Ranking steigern.

Eine einfache Möglichkeit, über Algorithmus-Änderungen informiert zu bleiben, ist das Einrichten von Google Alerts. So erhältst du sofort Benachrichtigungen über relevante Updates und kannst schnell reagieren.

Umgang mit negativen Auswirkungen

Laut Google ist es ratsam, das Ende eines laufenden Updates abzuwarten, bevor du Änderungen an deiner Website vornimmst. Diese Empfehlung gilt grundsätzlich für alle Updates. Achte dabei auch darauf, Veränderungen im Such-Traffic zu beobachten und herauszufinden, in welchen Bereichen du Traffic-Verluste verzeichnest. So kannst du gezielt reagieren und deine SEO-Strategie anpassen.

Sollte das Update sich negativ auf deine Website auswirken, reichen oft kleinere SEO-Maßnahmen nicht mehr aus um den Schaden zu begrenzen. Daher solltest du das Ausmaß der negativen Folgen zuerst sorgfältig analysieren.

Ausmaß und Verlauf der negativen Auswirkung

Nutze Website-Analyse-Tools wie Google Analytics oder Google Search Console, um Muster in den Traffic- und Ranking-Daten deiner Seite zu erkennen. Identifiziere, wann genau die negativen Auswirkungen begonnen haben und welche Bereiche am stärksten betroffen sind. Diese detaillierte Analyse hilft dir, die Ursachen besser zu verstehen und einen effektiven Wiederherstellungsplan zu entwickeln.

Überprüfung minderwertiger Inhalte

Sobald du die betroffenen Bereiche gefunden hast, solltest du deine Inhalte gründlich überprüfen und verbessern. Konzentriere dich dabei auf Inhalte mit geringer Qualität, dünnen Informationen sowie auf Inhalte, die möglicherweise als irreführend angesehen werden könnten. Überarbeite diese Inhalte, um sie informativer, relevanter und nutzerorientierter zu gestalten. Achte darauf, dass sie den Richtlinien von Google für hilfreiche Inhalte entsprechen.

Löschen von Inhalten

Manchmal ist es notwendig, bestimmte Inhalte und Informationen vollständig zu entfernen. Gibt es Inhalte, die als Spam oder Ranking-Manipulation eingestuft werden, solltest du diese umgehend komplett löschen. Auch automatisch generierte Inhalte mit niedriger Qualität, kopierte Inhalte oder Keyword-Stuffing solltest du entfernen.

Wichtig! Keine Angst

Die Erholung von einem Update erfordert Zeit, besonders bei umfassenden Updates.

Hier sind die Schritte, die du beachten solltest:

  • Sorgfältige Analyse: Untersuche genau, welche Bereiche deiner Website betroffen sind und warum.
  • Bereitschaft zur Anpassung: Sei bereit, die notwendigen Änderungen vorzunehmen, um deine Website zu verbessern.
  • Lückenlose Umsetzung von Googles Vorgaben: Stelle sicher, dass du alle Richtlinien von Google vollständig einhältst.

Mit dieser strategischen Vorgehensweise und eventuell professioneller Unterstützung kannst du deine Website wieder auf Kurs bringen und langfristig von einer höheren Sichtbarkeit in den Suchergebnissen profitieren.

Häufige Reaktionsfehler auf Updates

Ein häufiger Fehler ist, die Ursache für den Rankingverlust falsch zuzuordnen ohne die wirklichen Gründe gründlich zu analysieren. Man könnte meinen, dass z.b skalierter Content-Missbrauch das Problem ist sobald eine Website zeitgleich mit einem als “Spam-Update” bezeichneten Update einen Ranking-Rückgang erleidet, selbst wenn man keine Warnung / manuelle Aktion von Google erhält.

Jedoch haben Algorithmus-Updates oft breitere Auswirkungen und wirken sich auf verschiedene Ranking-Faktoren au, die über den von Google erwähnten spezifischen Fokus hinausgehen.

Auch zu viele Änderungen an einer Website während der Einführung eines Algorithmus-Updates ist ein gravierender Fehler. Du solltest keine übereilten Änderungen vornehmen, die auf Annahmen über die Auswirkungen des Updates auf den Inhalt der Webseite beruhen.

Aufgrund der schrittweisen Veröffentlichung des Updates kann es schwierig sein, Änderungen im Ranking genau bestimmten Anpassungen zuzuordnen. Es kann durch übereilte Änderungen zu negativen Auswirkungen an deiner Website kommen, die nachteilig für dich ausfallen könnten. So wie wir bereits beschreiben haben liegt hier der Schlüssel in der Geduld.

FAQ zu Google-Algorithmus-Updates

1. Warum sind Google Algorithmus-Updates wichtig für mein Unternehmen?

Google Algorithmus-Updates beeinflussen, wie Websites in den Suchergebnissen bewertet und platziert werden. Indem du die Updates im Auge behältst, kannst du sicherstellen, dass deine Website den aktuellen SEO-Bestimmungen entspricht, was zu besseren Rankings, mehr Traffic und letztendlich mehr Kunden führt.

2. Wie kann ich sicherstellen, dass meine Website auf dem neuesten Stand bleibt?

Um deine Website aktuell zu halten, solltest du regelmäßig Tools wie Google Analytics und Google Search Console nutzen, um Traffic- und Ranking-Daten zu analysieren. Beobachte SEO-Foren und Nachrichtenseiten, um über die neuesten Updates informiert zu bleiben. Außerdem ist es hilfreich, Google Alerts für Algorithmus-Änderungen einzurichten.

3. Was soll ich tun, wenn meine Website von einem Update negativ betroffen ist?

Sollte deine Website durch ein Update an Ranking verlieren, beginne mit einer gründlichen Analyse der betroffenen Bereiche. Überarbeite minderwertige Inhalte und passe deine SEO-Strategie an die neuesten Google-Richtlinien an. Gegebenenfalls kann professionelle Unterstützung helfen, die notwendigen Anpassungen effektiv umzusetzen und deine Website wieder auf Kurs zu bringen.

Fazit

Google-Algorithmus-Updates haben erhebliche Auswirkungen auf deine SEO-Strategie und damit auf den Erfolg deiner Website. Diese Updates können plötzlich und unvorhersehbar auftreten, was es umso wichtiger macht, sie kontinuierlich zu verfolgen. Durch die Nutzung von Tools wie Google Analytics und Google Search Console kannst du Muster in den Traffic- und Ranking-Daten erkennen und die betroffenen Bereiche deiner Website identifizieren.

Solltest du feststellen, dass deine Website durch ein Update negativ betroffen ist, reicht es oft nicht aus, nur kleine SEO-Maßnahmen zu ergreifen. Eine gründliche Analyse des Ausmaßes und der Ursachen ist der erste Schritt, gefolgt von der Überprüfung und Verbesserung minderwertiger Inhalte. Indem du Inhalte informativer, relevanter und nutzerorientierter gestaltest und sicherstellst, dass sie Googles Richtlinien entsprechen, kannst du die Sichtbarkeit deiner Website verbessern.

Das Warten auf das Ende eines laufenden Updates, bevor du größere Änderungen vornimmst, ist ebenfalls entscheidend. Gleichzeitig ist es wichtig, stets bereit zu sein, deine SEO-Strategie anzupassen und Vorgaben von Google lückenlos umzusetzen. Mit dieser proaktiven und strategischen Herangehensweise kannst du nicht nur negative Auswirkungen minimieren, sondern langfristig auch von einer höheren Sichtbarkeit in den Suchergebnissen profitieren. Gegebenenfalls kann professionelle Unterstützung dir helfen, diese Herausforderungen effektiv zu meistern und deine Website wieder auf Erfolgskurs zu bringen.


Genderdisclaimer: In diesem Blog werden geschlechtsspezifische Formulierungen verwendet, um den Lesefluss zu erleichtern. Alle Bezeichnungen gelten jedoch für alle Geschlechter gleichermaßen. Unsere Absicht ist es, niemanden auszuschließen oder zu diskriminieren. Respekt und Inklusivität stehen bei uns im Mittelpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert